Die Macht der Weiblichkeit

Aktualisiert: März 3




Ich stelle immer wieder fest, dass kaum noch eine Frau eine gute Verbindung zu ihrer Intuition hat oder gar ein liebevolles Verhältnis zu ihrem weiblichen Körper pflegt. Konfrontiere ich Frauen mit dem Begriff 'Weiblichkeit', klingt dieses fast wie ein unangenehmes Fremdwort aus einer alten Zeit in ihren Ohren, mit dem sie sich noch nie wirklich auseinandergesetzt haben.

Wir haben in dieser männlich geprägten Welt verlernt, auf der Suche nach unserem Glück auf unser Herz zu hören und unserer Intuition zu folgen. Wir suchen und handeln aus unseren Vorstellungen heraus. Wir haben große Erwartungen und einen vollen Terminplan, nach dem wir unsere Ziele verfolgen und unser Leben ausrichten, womit wir jegliche Verbindung zu unserer inneren Weisheit und der Macht unserer Weiblichkeit verlieren.


In der heutigen Zeit versuchen Frauen das Leben größtenteils bis ausschließlich mit dem Verstand zu lenken


Womit sie in gewisser Hinsicht sicher sehr weit kommen (insbesondere auf der Karriereleiter) jedoch irgendwann an den Punkt gelangen, an denen es um mehr geht - um WIRKLICHES Glück, um Liebe, Beziehung, Empfängnis, Kinder, Mutterschaft, um wahre Selbstverwirklichung und die eigene innere Erfüllung. An den Punkt, an dem der Verstand versagt, an dem es plötzlich nicht weitergeht und Frau sich fragt, was sie denn in ihrem perfekten, maßgeschneiderten Leben falsch gemacht hat. Und dann fehlt sie plötzlich, die Verbindung - und vor allem das Vertrauen - zu unserer größten, weiblichen Kraft, der Intuition. Und die Intuition ist nur eine von sehr vielen weiblichen Stärken.


Weil ich auf meinem Weg die Kraft der Weiblichkeit, die Macht der Intuition erfahren und erkannt habe - und es tagtäglich tue - ist es zu meiner Bestimmung geworden, diese Erkenntnis weiter zu geben.


In den vielen Jahren, in denen ich meine Retreats geleitet und dabei sehr vielen Frauen sehr nah kommen durfte, habe ich erkannt, wie wichtig es ist tiefer auf das Thema 'Weiblichkeit' einzugehen.

So habe ich 2019 das Moonrise Women Retreat Konzept ins Leben gerufen, bei dem ich mich immer wieder gemeinsam mit den Teilnehmerinnen auf eine spannende Reise zu unseren weiblichen Urkräften begebe, wir unser weibliches Potential auf allen Ebenen kennenlernen und damit auseinandersetzen, wie wir dieses in unseren Alltag integrieren können.


Wenn man mich heute fragen würde, wann die Reise zu MEINER Weiblichkeit begonnen hat,

wann und warum ich selbst angefangen habe, mich mit meiner Weiblichkeit auseinanderzusetzen, dann würde ich sagen, spätestens, als ich vor ca. 13 Jahren (ich war damals 25 Jahre alt) von meiner Frauenärztin eine ziemlich unschöne gesundheitliche Diagnose erhalten habe, die mich zutiefst erschütterte und dazu aufrief, mich mit meinem weiblichen Körper und der Frage 'was bedeutet eigentlich Weiblichkeit' auseinander zu setzten.

 



Aus Sicht der Ärztin war damals eine sofortige OP nötig. Selbstverständlich hat mich diese Diagnose geschockt und mir auch Angst gemacht. Ich war zu diesem Zeitpunkt jedoch schon eine Weile auf meinem Weg der spirituellen Sinnsuche und Selbsterkenntnis. Meine Yogalehrer-Ausbildung, sowie auch eine ganzheitliche Massage-Ausbildung, basierend auf der traditionell chinesischen Medizin (TCM) bei meinem großartigen Mentor auf Lanzarote abgeschlossen, wodurch ich ein tiefes Verständnis für die Zusammenhänge von Körper, Geist und Seele erlangt hatte. Mir war klar, dass es einen ganzheitlichen Zusammenhang geben musste, denn ganzheitlich betrachtet erkrankt kein Körper einfach so, ohne Ursache. Und diese Ursache musste gefunden werden.


Irgendwo in mir lag die Antwort, das wusste ich. Intuitiv.

Das war für mich einer der Hauptgründe, warum mich für einen anderen, einen alternativen Weg entschied. Eine Operation stand für mich im totalen Gegensatz zu meiner Vorstellung von Heilung.

Nachdem ich zuallererst die Ärztin gewechselt habe und mit der neuen, verständnisvolleren und und offeneren Ärztin die Vereinbarung getroffen habe, dass ich 6 Wochen Zeit habe, eine positive Veränderung zu erreichen, habe ich verschiedene Aktivitäten eingeleitet und mich einigen alternativen Heilmethoden geöffnet.


  • mich in meinem damaligen Yogastudio komplett vertreten lassen, um mich in dieser Zeit ganz auf mich selbst fokussieren zu können

  • täglich sanftes und achtsames Yoga praktiziert und mich durch Meditationen mit dem Teil meines Körpers, der im Ungleichgewicht war verbunden

  • jeden Morgen nach dem Aufstehen wie wild auf Percussions getanzt, um die weibliche Energie meines Beckens in Bewegung zu setzen

  • mich geistig/wissenschaftlich intensiver denn je mit dem Thema Weiblichkeit im allgemeinen, sowie mit meiner ganz persönlichen Beziehung zu meiner Weiblichkeit und all ihren Aspekten auseinandergesetzt

  • mich der WAHRHEIT gestellt und die Krankheit ganzheitlich betrachtet, hinterfragt und erkannt, welche Bereiche meines Lebens nicht im Einklang mit mir selbst waren und mich 'krank' gemacht haben

  • einige alternative Heilmethoden wie z.B. Akupunktur, Bioenergetik und sogar den Besuch bei einer schamanischen Heilerin angewandt.


Das alles hat mich meinem wahren und sensitiven weiblichen Wesen in Verbindung gebracht. Ich habe erkannt, was für ein Reichtum an Kraft und Potential in mir schlummert. Vor allem aber habe ich daran geglaubt, dass die Macht der Heilung in mir selbst liegt und habe mich fortan von nichts und niemandem mehr verrückt machen lassen.


Ich habe in mich, in meinen Körper und meine Intuition vertraut.


Und das war der Weg. Neben der Tatsache, dass ich in diesen 6 Wochen tatsächlich eine Heilung erfahren habe und somit die Bestätigung, dass es immer einen Weg für Heilung gibt, habe ich auch eine Menge über die Weiblichkeit und die Veränderung deren ursprünglichen Bedeutung und in unserer heutigen Zeit gelernt und erkannt. Vor allem wie wichtig es ist, ein neues Verständnis für unsere Weiblichkeit zu erlangen, um ein gesundes und glückliches Leben im Einklang mit unserem weiblichen Körper und unserer Rolle als Frau in dieser heutigen Zeit führen zu können.


In dieser Zeit der Erneuerung habe ich auch gelernt, auf meine Gefühle und meine Intuition zu hören! Es ist mir wie Schuppen von den Augen gefallen: Mein psychischer Schmerz ist die Wahrheit und hat mich krank gemacht. Mein Verstand hat immer alles schön geredet und meine Vorstellungen haben mich von der Wirklichkeit abgebracht. Hingegen zu meinen Gefühlen, die mir tagtäglich zeigten, dass ich leide, ich diesen aber nicht so viel beigemessen habe. Diese Erkenntnis und eine daraufhin grundlegende Veränderungen in meinem Leben war mit der größte Teil meiner Heilung, das weiß ich heute.


Ebenso ist mir klar geworden, dass es uns in dieser Gesellschaft kaum noch gestattet ist, weiblich zu sein. Das gilt insbesondere für die jüngere Generation. Junge Frauen in ihren 20ern wissen oft gar nicht mehr was Weiblichkeit bedeutet. Unsere Generation hat schon nicht mehr mitbekommen, dass Frauen einst eine besondere Rolle in der Gesellschaft gespielt haben. 


Nur wenige Frauen zum Beispiel haben ihre erste Menstruation als etwas Schönes oder gar als eine Bereicherung erlebt und erleben sie Monat für Monat als etwas Lästiges, das irgendwo am Rand des Alltags geschieht. Dabei ist es unser weiblicher Zyklus, der uns in unserem Ursprung als Frau ausmacht, den wir alle 28 Tage gemeinsam mit den Mondphasen durchlaufen, der uns ungeahnte Kräfte verleiht und uns fähig macht, neues Leben zu gebären.


Frauen wurden - und werden in manch alten Kulturvölkern heute noch - regelrecht vergöttert und ihre weiblichen Attribute als göttliches Geschenk angesehen. So wurde Frauen in der besonders sensitiven Zeit vor der Menstruation zum Beispiel besondere Hellsichtigkeit nachgesagt und man befragte sie als weises Medium. Während der Menstruation ließ man sie gänzlich in Ruhe, befreite sie von der täglichen Arbeit und ließ sie sich in Schwitzhütten verwöhnen. Das Blut der Frau galt einst als göttlicher Nektar, der die Kraft und die Magie in sich trägt, Leben zu gebären. Schöpferische Kraft in jeder Hinsicht. Auch den weiteren 'Kapiteln' im Leben einer Frau in den folgenden und reiferen Jahren konnte man viele großartige Fähigkeiten und Qualitäten beimessen. Die Verbindung und gegenseitige Bereicherung unter Frauen war elementar. Werden wir uns dessen wieder bewusst, verstehen wir: Das ist definitiv Macht der Weiblichkeit! Und das alles liegt - auch heute noch - in JEDER FRAU


Heute schämen sich die Frauen für Ihr Blut. Die Zeit vor Menstruation wird als 'PMS - Prämenstruelles Syndrom' belächelt und intensive Emotionen werden belächelt oder gar als hysterisch abgetan. Frau muss wie Mann an diesen Tagen 'funktionieren', wie an jedem anderen Tag - egal ob im Beruf oder im Haushalt oder der Beziehung.

Die Emanzipation hat viel Gutes - ohne Frage. Aber sie hat auch in uns Frauen die Tendenz ausgelöst, der ohne Zweifel vorhandenen, männlichen Seite in uns mehr - ja fast zu viel - Gewicht zu geben. Viele Frauen sind extrem verkopft, wodurch ein großes Ungleichgewicht entsteht.


Wenn wir uns auf den Weg der spirituellen weiblichen Praxis machen, ist es essenziell, dass wir die Macht der Intuition und damit die Macht der Weiblichkeit zunutze machen. Um Zugang zu unseren wirklichen und klarsten Intentionen zu finden, ist es ungemein hilfreich, sich kontemplativer Werkzeuge wie Yoga, Meditation oder auch der Verbindung zur Natur zu bedienen. 



Weiter ist mir aufgegangen, dass es wichtig ist, im Leben ein eher organisches Tempo anzuschlagen. Ein Tempo das der Natur entspricht. Frauen im Besonderen sind sehr sensibel für diesen natürlichen Rhythmus. Unsere Stimmungs- und Energielevel nehmen zu und ab wie der Mond, wie Ebbe und Flut und erblühen und flauen ab wie die Jahreszeiten. Frauen leben in einem dynamischen Fluss: ein- und ausatmen; sich ausbreiten und wieder zurückziehen.  


Mit diesen Zyklen in Harmonie zu leben stärkt uns, macht uns weiser und heilt uns. Sie zu leugnen, schwächt unsere Seele, unseren Körper und die Verbindung zum Leben selbst. Wir alle bewegen uns in unserem Leben durch “große Jahreszeiten” / durch Lebensphasen: den Frühling der Kindheit, den Sommer des Erwachsenseins, den Herbst des Älterwerdens und den Winter, in dem wir uns auf den Tod zubewegen. Und als Frauen durchlaufen wir durch unseren menstruellen Zyklus jeden Monat kleine Mini-Jahreszeiten. Wenn wir es lernen, uns von den Jahreszeiten führen zu lassen, erfahren wir Widerstandskraft durch Erneuerung und Schönheit durch Veränderung. 


Mir liegt es am Herzen all die Eigenschaften, die wir als Frauen haben, wieder als etwas Positives in unser Leben zu integrieren, sie zuzulassen und als inneren Reichtum anzusehen. Wieder Spaß daran zu haben, eine Frau zu sein. Alles an uns lieben zu lernen. 


Jedes Mal, wenn Frauen zusammenkommen, heilt die Welt ein bisschen mehr. 


Anders als im Yogastudio, wo die Teilnehmerinnen kommen und gleich nach der Stunde wieder gehen, kann auf einem Yoga Retreat eine sehr intensive Beziehung entstehen. Daher habe ich das Moonrise Women Retreat-Konzept entwickelt, womit ich mich an die 'Frau von heute' wende, die sich selbst verwirklichen will, aber irgendwo zwischen den alten Rollenbildern und der neuen Emanzipierung steht, dabei die Sehnsucht nach ihrer weiblichen Ganzheit spürt und diese Verbindung wiederfinden will. Unsere innere Landschaft ist unfassbar reich und nahrhaft. Wir müssen uns genau dort zentrieren - in unserer inneren Weisheit -, um Wohlergehen für uns und unsere Umgebung zu kreieren. Wenn wir von innen heraus leben, erlangen wir den Mut und die Fähigkeit mit den Unbilden der äußeren Welt umzugehen.


Aber das Leben fühlt sich selten so klar und leicht an, nicht wahr? Der Weg in die weibliche Spiritualität fühlt sich oftmals eher wie eine Wanderung in einem dichten Wald an, oder? Es fühlt sich dunkel und unbekannt an. Und es gibt auch keinen klaren, gepflasterten Weg dorthin. 


In 2019 habe ich bereits 2 Moonrise Women Retreats durchgeführt, die bei den Teilnehmerinnen sehr viel bewegt und mir großartiges Feedback gebracht haben.

Dies war die Bestätigung mit diesem Konzept in diesem neuen Jahr weiter zu wachsen. Denn es gibt so viele ungeahnte Kräfte und Fähigkeiten in uns Frauen, die es zu entdecken gibt.

Während dieser ganz besonderen Yoga Retreats möchte ich Dich genau dorthin führen und die Weiblichkeit auf allen Ebenen mit Dir zelebrieren!





Sieh Dir hier das Feedback-Video der Teilnehmerinnen an



Was Dich auf einem Moonrise Retreat erwartet?


Luftig-leichte VINYASA YOGA FLOWS mit äußerst entspannenden YIN YOGA Sessions. In ausgesuchten RITUALEN zielen wir darauf ab, bestimmte Aspekte in uns zu verstärken. Wir nutzen ARTWORK, um unseren KREATIVEN FLOW herauszufordern. HEALING CEREMONIES zur Stärkung unserer eigenen Heilkräfte, SOUL JOURNALING für die Selbstreflexion und DANCE MEDITATION für eine ganzheitliche, meditative Erfahrung durch Bewegung!



Moonrise Events 2020

 

Hast Du Lust, Dich ebenfalls auf diese Reise, die Reise zu Deiner Weiblichkeit zu begeben? Dann kommt mit auf ein Moonrise Women Retreat 2020! Ich biete in diesem Jahr zwei verschiedene Formate an:


Im Sommer ein 4-tägiges Moonrise Retreat am Meer von Westkapelle/Holland auf dem wunderschönen Landgut Frankrijk Noord, im Herbst einen 2-tägigen Moonrise Weekend Workshop bei YES! Yoga Cologne:




10.-13. Juli 2020 - Westkapelle, Holland

MOONRISE Women Retreat

The Rural Summer Edition

Wir laden Dich zu einem langen Sommer-Wochenende aufs Land ein. 4 Tage volles Verwöhn-Programm in einzigartiger Location mit Strandnähe, leckerer ayurvedischer Küche und einem umfangreichen Programm, mit dem wir Dich auf eine Reise zu Deiner Weiblichkeit einladen möchten.

Rituals I Vinyasa Yoga I Yin Yoga I Healing Ceremonie I Dance Meditation I Creative Flow I Soul Journaling I Ayurveda-Food


Info & Anmeldung




26./27. September 2020 - YES!Yoga Köln

MOONRISE Workshop Weekend

Das MOONRISE Women Retreat in Workshop-Format! Eine Reise zu Deiner Weiblichkeit.

Für alle Frauen, die den Zugang zu ihren weiblichen Urkräften und ihrem innewohnenden Potenzial wieder entdecken wollen.

Rituals I Vinyasa Yoga I Healing Ceremonie I Yin Yoga I Dance Meditation I Creative Flow I

Soul Journaling


(Voranmeldung per Mail)




Weitere Yoga Retreats 2020 findest Du hier



Hat Dich dieser Blogbeitrag inspiriert? Ich würde mich sehr über Dein Feedback freuen!

Hast Du vielleicht Fragen? Melde Dich gerne per Mail - ich bin für Dich da!


Ich freue mich auf ein wundervolles Yogajahr 2020 und viele inspirierende Begegnungen!


Von Herzen


Iris


Kontakt

REISE ZU DIR SELBST
Yoga Retreats
Iris Jansen
0049.(0)177.7195106
info(at)yoga-reisezudirselbst.com
  • Instagram - White Circle
  • Facebook - White Circle
  • YouTube
  • Spotify

Newsletter abonnieren